Tolles Spiel, unglückliches Ergebnis

Vielleicht hätten die Preußen einfach bis zum Ende Doppel spielen sollen. Vermutlich hätten sie im Spitzenspiel der Landesliga gegen den SV Lichtenberg die Nase vorn behalten. Doch die Entscheidung fiel an diesem Abend nun mal in den Einzeln. Und da mussten sich die Preußen ihren starken Gästen geschlagen geben. Nach fast vier Stunden und einem überaus fairen und unterhaltsamen Derby gewann Lichtenberg in Friedrichshain knapp mit 9:6 – genau wie im Hinspiel.

Ändern konnte daran auch die verstärkte Aufstellung der Gastgeber nichts. David Kluthe hatte in der Hinrunde noch gefehlt, Maurice Pech lief zum Rückrundenstart als neue Nummer eins auf. Dass die Doppel mit Maurice nicht schlechter, sondern noch besser geworden sind, zeigte sich zu Beginn.

 

Während Philipp Jaeschke und Florian Hellberg gegen die gegnerischen Top-Spieler Zimdars/Fischer eine ihrer wenigen Saisonniederlagen kassierten, gingen die anderen beiden Paarungen, Pech/Krawutschke und Nguyen/Kluthe, als Sieger vom Tisch.

 

In den Einzeln zeigte sich aber nun die Klasse der Gäste. Die Lichtenberger Gregor Zimdars, Marcel Börner und Benno Fischer blieben im Einzel ungeschlagen und steuerten sechs Punkte bei. Maurice hätte im oberen Paarkreuz jedoch mindestens einen Sieg verdient gehabt, musste er sich doch jeweils erst in der Verlängerung des fünften Satzes geschlagen geben. Auch in der Mitte scheiterten Philipp und David nur knapp an Fischer.

 

Siege von Tim (2), Flo und David reichten am Ende nicht aus, um mit dem erhofften Sieg in die Rückrunde zu starten. Auch die lautstarke Unterstützung der zahlreichen Zuschauer verhalf den Gastgebern nicht zum Erfolg. So mussten die Preußen die Gäste aus Lichtenberg erst mal davonziehen lassen. Der erhoffte Aufstieg ist, nach den weiteren Niederlagen gegen TTC Neukölln 5:9 und beim ASV Berlin 4:9, außer Reichweite.

Im Pokal qualifizierten wir uns mit dem 4:1 über Omega Ostkreuz fürs Pokalfinal Four am Samstag 06.04.19. Da hoffen wir auf reichlich Unterstützung in der Paul Heyse Straße.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.